Raumluftreinigung mit Probiotika

Der Einsatz von Probiotika bei der Raumluftreinigung

Probiotika sind seit einiger Zeit in aller Munde – wenn es um die Reinigung des Darms geht. Aus der Werbung für Joghurt und Nahrungsergänzungsmitteln kennen wir die vorteilhafte Wirkung von Probiotika seit vielen Jahren. In letzter Zeit kommen auch immer mehr Reinigungsmittel mit probiotischer Rezeptur auf den Markt. Israelische Forscher entwickelten vor einiger Zeit das erste probiotische Reinigungssystem der Welt, das nicht nur zur Säuberung von Oberflächen, sondern auch zur Reinigung der Raumluft eingesetzt wird: die Probiotika-Mischung Enviro-Biotics® von betterair.

Raumluftreinigung mit Probiotika in Zeiten von Corona

Raumluft ist das wichtigste Lebensmittel das wir haben. Nur gibt es eine gesunde Raumluft nicht beim Lebensmittelhändler um die Ecke. Ohne Essen können wir rund drei Wochen überleben. Und eine gesunde Raumluft fließt auch nicht aus dem Wasserhahn. Ohne Flüssigkeit überleben wir vielleicht drei Tage. Ohne Luft sterben wir nach drei Minuten.

Seit das Corona-Virus „in der Luft liegt“ und sich – das haben wir auch erst mühsam lernen müssen – vor allem über Aerosole, also über kleinste Tröpfchen in der Luft verbreitet, beachten wir unser wichtigstes Lebensmittel mit mehr Sorgfalt. Eine gute Raumluftqualität ist extrem wichtig für unsere Gesundheit, für unser allgemeines Wohlbefinden und für unsere Leistungsfähigkeit. Und für eine gute Raumluftqualität gibt es einige allgemeingültige Richtwerte (vergleiche hierzu ausführlich die Angaben auf dem Portal LuftHygienePro):

  • Die Raumtemperatur sollte sich zwischen 20 und 24 Grad Celsius bewegen.
  • Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 40 und 60 Prozent. Über 60 Prozent entwickelt sich schnell Schimmel an Wände und Zimmerdecken, unter 40 Prozent trocknen die Schleimhäute aus und wir werden anfällig für Erkältungskrankheiten – und Virenansteckungen.
  • Der Kohlendioxidgehalt sollte möglichst unter 1.000 ppm, besser noch unter 700 ppm liegen. Im Freien liegt er – bei geringer Luftverschmutzung – bei rund 400 ppm.
probiotika spender
Probiotika für die Raumluftreinigung gibt es von betterair in unterschiedlichen Formfaktoren, vom handlichen und formschönen Spender in einer schlanken Säule als Tisch- oder Regalaufsteller über Wandgeräte bis hin zu Einbaugeräten für Raumlufttechnische Anlagen (RTA).

Zu einem guten Wohlfühlklima gehört aber noch etwas: ein gutes Mikrobiom:

Ein gutes Mikrobiom ist wie eine gute Familie

Herkömmliche Reinigungsmittel wirken antibakteriell: sie töten Bakterien. Sie versuchen eine möglichst keimfreie Umgebung zu schaffen. Dabei sind Bakterien und Keime sehr wichtig für unsere Gesundheit.

Das ganze Leben steckt voller Keime. Jeder Kubikmeter Luft enthält etwa 1.000 verschiedene Keime. In unserem Kühlschrank leben pro Quadratmeter eine Million Mikroorganismen, in einer durchschnittlichen Toilettenschüssel hingegen nur 33.000. Den meisten Bakterien, die sich auf uns tummeln, sind wir Menschen herzlich egal. Aber sie sollten uns nicht egal sein. Wir brauchen sie nämlich.

Auf und in unserem Körper leben etwa 100 Trillionen Bakterien. Das sind ausgeschrieben

100.000.000.000.000.000.

Zusammen wiegen sie immerhin rund zwei Kilogramm. Die Wohngemeinschaft dieser Bakterien und Mikroorganismen nennen wir Mikrobiom. Neben Bakterien zählen vor allem Pilze und Viren zu dieser WG. Und fast alle sind wie schon gesagt für uns nicht nur unschädlich, sondern sogar nützlich und wichtig.

Bakterien Auswahl mit Probiotika
100 Trillionen Mikroorganismen leben im oder auf dem menschlichen Körper. Die meisten von ihnen sind nützlich oder zumindest ungefährlich.

Die meisten von ihnen wohnen im Darm, etwa ein Prozent lebt auf der Haut. Und sie sind sehr wichtig für unsere Gesundheit.

Diese Bakterien sind übrigens recht reisefreudig. Über die Atemluft, Hautschuppen und Verdunstung geben wir pro Stunde gut eine Million biologische Partikel und Bakterien an unsere Umwelt ab und nehmen neue von unserer Umgebung auf. Wir sind alle von einer riesigen Bakterienwolke umgeben. Menschen kommunizieren über Bakterien. Jede Desinfektion stört diese natürliche Kommunikation. Zuviel Desinfektion zerstört diese Kommunikation, zerstört das „zwischenmenschliche Klima“.

Unser Darm weiß das. Bei Darmbeschwerden schluckt kein vernünftiger Mensch Desinfektionmittel, aber immer mehr Gesundheitsbewusste setzen auf probiotische Mittel für eine gesunde Darmflora. Sie regulieren damit die Bakterienkulturen in ihrem Darm: „gute“ Bakterien sollen „schlechte“ Bakterien ersetzen. Im Darm funktioniert das. Das ist hinlänglich erwiesen.

Und was im Darm funktioniert, das funktioniert natürlich auch in der Luft. Auch hier kann man die Zusammensetzung der Bakterienkulturen optimieren. Dies geschieht freilich nicht „schwebend“ in der Luft, sondern an den Oberflächen, also da, wo die Bakterien leben. Von da werden sie laufend aufgewirbelt und über die Aerosole – von denen wir alle seit der Corona-Pandemie gehört haben – durch die Welt getragen.

Probiotika sorgen für ein gutes Mikrobiom

Wie schon gesagt: die meisten Mikroorganismen sind nicht gefährlich. Sie wollen nur spielen. Wir brauchen unsere Bakterien. Entscheidend ist die Definition, welche Bakterien als gesund, und welche als schädlich gelten sollen. betterair hat sich hier als Kurator für gesunde Bakterienkulturen hervorgetan und auch gleich eine Technologie entwickelt, gesunde Bakterien zu verbreiten. Die Technologie klingt einfacher, als sie ist. Viele probiotische Reinigungsmittel setzen auf Cyanobakterien, bekannt als Blaualgen. Sie ernähren sich von Sonnenlicht und nicht von anderen Mikrorganismen. Milchsäurebakterien wiederum nehmen zwar organische Kohlenstoffe auf, tun dies aber nur unter Ausschluss von Sauerstoff.

betterair setzt auf stäbchenförmige Bakterien, die sich unter Sauerstoff auf Proteinen vermehren. Die Mischung besteht aus drei verschiedenen Bakterienstämmen, die das Mikrobiom im Raum positiv verändern. Isoliert wurden diese „guten“ Bakterienstämme aus der Fermentation proteinreicher Nahrung, also aus der Lebensmitteltechnologie. Dort sorgen sie zum Beispiel für die Fermentation von Soja-Produkten. Diese „guten“ Bakterien hemmen und verhindern das Wachstum von pathogenen Mikroorganismen wie Salmonellen, Pseudomonas, Streptokokken und Staphylokokken. Sie isolieren und zerstören auch Schimmelpilze wie Aspergillus, Cladosporium, Alternaria, Rhizophus etc. auf Oberflächen und Gegenständen. Gleiches gilt für Pollen und Hausstaubmilbenkot. So sorgen diese modernen Probiotika für ein gutes Mikrobiom in der Raumluft und auf den Oberflächen im Raum, für eine nachhaltig umweltfreundliche Raumluftreinigung.

Was sind Probiotika? Eine Definition

Probiotika ist der Plural von Probiotikum, einem Hybridwort aus dem lateinischen „pro“ = „für“ und dem altgriechischem „bios“ = „leben“. Probiotika sind also Produkte, die lebende Mikroorganismen enthalten. Dazu gehören natürliche Lebensmittel, die durch Fermentierung erzeugt wurden, wie zum Beispiel Sauerkraut oder die japanische Miso-Paste, aber auch mit Probiotika angereicherte Produkte wie Joghurts oder andere probiotische Milchprodukte, neuerdings auch probiotisch angereicherte Wurstwaren. Daneben gibt es probiotische Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente und seit einiger Zeit Reinigungsmittel.

Bei zahlreichen Erkrankungen ist die Wirksamkeit von Probiotika inzwischen wissenschaftlich anerkannt. Dies gilt vor allem – aber nicht nur – bei Darmerkrankungen. Darmbakterien unterstützen die Verdauung von Fetten, Kohlehydraten und Eiweißen. Schwer verdauliche Bestandteile der Nahrung werden fermentiert. Auch unterstützen Bakterien die Synthese von Vitaminen und sie unterdrücken die Entwicklung schädlicher Keime.

Bei Atemwegserkrankungen und Allergien scheinen Probiotika ebenfalls gesundheitsfördernde Wirkungen zu haben.

Grundsätzlich ist die Erforschung der Wirkung von Probiotika ein relativ junges Feld der Wissenschaft. Erschwert wird die Wirkungsforschung durch die Vielzahl probiotischer Stämme. Letztlich ist der Einsatz von Probiotika eine Vertrauensfrage. Deshalb ist die Zertifizierung der Enviro-Biotics von betterair durch führende Forschungsinstitute und unabhängige Institute so wichtig.

© Bilder Studio_Romantic @stockadobe.com und Tatiana_Shepeleva @stockadobe.com

Hier bloggt die Redaktion von betterair.eu über Aktuelles aus Praxis und Forschung, über ein gesundes Leben, saubere Luft und Probiotik. Sie erreichen die Redaktion per Email. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Fragen.
Blog via RSS abonnieren
Beitragsarchiv
Lese-Tipps
Twitter
Facebook
Pinterest
Telegram
WhatsApp
LinkedIn
XING
Tumblr
Email
Print

Kommentar verfassen